Kita Grashüpfer Holtenau e.V.
Kita Grashüpfer Holtenau e.V.

Elternbriefe

11.08.2014

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

mit diesem Schreiben möchte ich meiner Zufriedenheit mit der Arbeit von Frau Girndt und Frau Vorlauf, sowie mit dem Konzept der Spiel- und Vorschulgruppe Ausdruck verleihen und dadurch genau diese Arbeit und dieses Konzept unterstützen.

 

Aus verschiedenen Gründen entschieden wir (mein Mann und ich) uns nach dem Kindergartenjahr 2013 für einen Wechsel von einer städtischen Kindertageseinrichtung zu der Vorschulgruppe „Grashüpfer“. Unser Sohn war zu diesem Zeitpunkt fünf Jahre alt und wirkte vom Kindergartenalltag eher unterfordert und gelangweilt. Der Lärmpegel in der Einrichtung stresste ihn zusehends und er beklagte sich häufig über die Lautstärke. Oft war er davon derart erschöpft, dass die anschließende Gestaltung des Tagesablaufes stark eingeschränkt war. Weitere Gründe für den Weggang aus der Kindertageseinrichtung waren:

 

  • Häufige Personalwechsel / Personalfluktuation

  • Hoher Krankenstand / Unterbesetzung

  • Nachlassende Qualität in der inhaltlichen Arbeit

  • Fehlende individuelle Angebote für das Vorschulalter

 

Die Entscheidung für die individuellere Betreuung in einer kleineren Gruppe hat sich ausgezahlt und trägt heute Früchte. Schnell blühte unser Sohn in dem laufenden Jahr auf und überraschte uns immer wieder mit neuen Seiten an sich. Beispielsweise erlangte er das silberne Laufabzeichen, obwohl er vorher Belastungen als unangenehm empfand und entwickelte Freude an der Erledigung der Wochenplanarbeit. Mit viel Freude und Begeisterung ging unser Kind täglich zu „seinen Grashüpfern“ und wirkte dabei zufrieden und ausgeglichen. Unsere Bedenken bezüglich seiner motorischen Entwicklung, seiner Konzentrationsfähigkeit und seines Selbstbewusstsein zerstreuten sich schnell und sind heute kein Thema mehr.

 

Unser positiver Eindruck von der Vorschularbeit wurde durch die Voruntersuchung der Schulleiterin, die U-Untersuchung des Kinderarztes und die schulärztliche Untersuchung deutlich bestätigt. Alle waren mit den „Testergebnissen“ sehr zufrieden und haben ein positives Feedback zu der Arbeit der Holtenauer Vorschule gegeben. Insbesondere die Schulärztin hat die Arbeit von Frau Girndt und Frau Vorlauf intensiv gelobt und sie hat berichtet, dass die Kinder aus dieser Einrichtung in schulärtzlichen Untersuchung häufig deutlich besser abschneiden, als Kinder anderer Einrichtungen.

 

Wir blicken der anstehenden Einschulung unseres Sohnes neugierig aber entspannt entgegen und würden uns zu jedem Zeitpunkt wieder zu diesem Wechsel in die Vorschule entscheiden. So steht für uns schon heute fest, dass unsere Tochter für das letzte Jahr vor der Schule in die Vorschulgruppe der Grashüpfer wechseln wird.

 

In diesem Sinne ein herzliches Dankeschön an Daniela Girndt und Inken Vorlauf, die mit Ihrer Arbeit etwas in dieser Region ermöglichen, was es aus unserer Sicht noch viel zu wenig gibt und in jedem Falle förderungs- und unbedingt erhaltenswürdig ist.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Silke Leskien

 

 

 

Juli 2012

 

Liebe Inken;

Nun sind zwei Jahre Vorschularbeit unter deiner Leitung vergangen, und wir möchten die Chance nutzen, dir für deine engagierte und tolle Arbeit zu danken.

Vor zwei Jahren entschlossen wir uns, zunächst Jonas und dann auch Greta aus ihrem bisherigen Kindergarten herauszunehmen, weil wir uns eine bessere Vorbereitung auf die schulischen Anforderungen erhofften, die so der bisherige Kindergarten nicht leisten konnte. Genau das fanden wir dann unter deiner Leitung in der Vorschulgruppe des TUS Holtenau. Beide Kinder wurden in spielerischer Weise exzellent auf die Schule vorbereitet. Sei es im feinmotorischen Training, dem sozialen Miteinander, im Bereich der Verkehrserziehung (sicheres Verhalten im Straßenverkehr oder auch das sichere Busfahren mit der KVAG) oder auch dem behutsamen Heranführen an das Erarbeiten von Arbeitsplänen - all das hast du aufgrund deiner Kompetenz als Grund- und Hauptschullehrerin und deiner langjährigen Erfahrung mit Vorschulkindern konzeptionell hervorragend gestaltet und den Kindern nahegebracht.

Mit viel Freude und einem großen Schatz an tollen Erfahrungen haben beide Kinder ihr Jahr bei dir verlebt und unglaublich viel mitgenommen, was sich äußerst positiv in der Schule dann widerspiegelte.

Dafür sind wir alle dir sehr dankbar und hoffen, dass du auch weiterhin mit gleichem Elan, dem großen Engagement und deiner Freude am Arbeiten mit den Vorschulkindern auch andere Kinder und Eltern so begeisterst, wie wir es erleben durften.

Alles Gute weiterhin für dich!

Petra und Jörn (mit Jonas und Greta) Baasch

 

 

 

Kronshagen, 10.08.2014

 

Meine Frau und ich sind so zufrieden mit der Arbeit von Frau Vorlauf, dass wir für 3 Töchter nacheinander die täglichen Wege nach Holtenau in Kauf nehmen - wohnen wir doch in Kronshagen. Unsere älteste Tochter hat gerade die erste Klasse hinter sich gebracht und profitierte sehr von der Zeit in Holtenau, was auch von ihrer jetzigen Klassenlehrerin bestätigt wurde. Unsere anderen beiden Töchter sind derzeit bei den Grashüpfern. Die mittlere Tochter freut sich schon auf die Vorschule nach den Sommerferien. Unsere dritte Tochter wird nächstes Jahr den gleichen Weg gehen.

 

Auch wenn es mitlerweile eine Vorschule (in Kronshagen ist das möglich) in unserem Wohnort gibt, sind wir so zufrieden mit der Arbeit von Frau Vorlauf, dass wir an den einmal eingeschlagenen Weg festhalten. Neben der individuellen Persönlichkeit der beiden Gruppenleitungen Frau Girndt für die Kindergartengruppe und Frau Vorlauf für die schulvorbereitende Gruppe, profitiert die Organisation in besonderem Maße von der unterschiedlichen Qualifikation der beiden. Als Erzieherin ist Frau Girndt Expertin für die frühe elementare Aspekte der Erziehung, während sich Frau Vorlauf auf die schulvorbereitenden Inhalte konzentrieren kann. Ich will gar nicht absprechen, dass auch Erzieher eine solche Arbeit bewältigen könnten, doch mitzuerleben, mit welcher Begeisterung unsere älteste Tochter in die Gruppe ging und Ferien „ganz furchtbar“ fand, weil sie dann auf die Grashüpfern verzichten musste – das bestärkt mich in dem Glauben, in Frau Vorlauf eine besonders kompetente und geeignete Leiterin der Gruppe für die schulvorbereitende Zeit vorzufinden. Durch die günstige Lage des Gruppenraums – ein Sportplatz vor der Tür und ein gut ausgestatteter Gymnastikraum eine Etage entfernt – lassen sich viele Inhalte realisieren, die für andere Gruppen nicht machbar sind.

 

Inhalte der Arbeit, die sich mir besonders eingeprägt haben:

 

  • viel „draußen spielen“ und abwechslungsreiche Exkursionen.

     

  • Viel Sport, wobei besonders die Schwimmausbildung in der Schwimmhalle Schilksee hervorzuheben ist.

     

  • Aufführungen wie z. B. der lebendige Adventskalender, das Zwergenlied, die Jahresuhr, die Geschichte Afrikas...

     

  • Vorbereitung und Durchführung des Afrikabasares

 

Als Vater und Lehrer, der ich selbst bin, kann ich die pädagogische Arbeit, die von Frau Vorlauf geleistet wird, ausschließlich positiv bewerten. Sie verstand es, dem Wissensdurst unserer Ältesten Tochter in ausgezeichnet passender Form zu begegnen und ihr neue Wissensbereiche zu erschließen. Sie baute eine besondere Bindung zu unserem Kind wie auch zu den anderen Kindern der Gruppe auf, sodass ich mein Kind immer „gut aufgehoben“ wusste. In Gesprächen mit anderen Eltern waren wir uns stets einig darüber, dass die Organisation und Arbeit der Grashüpfer herausragend ist. Besonders bei Zusammenkünften wie Feiern oder Aufführungen war die Begeisterung und der Stolz aller Beteiligten in besonderem Maße spürbar!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Matthias Rottsahl

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Constanze Baar. Ich bin Lehrerin am Gymnasium Kronshagen und Mutter von vier Kindern. Meine jüngste Tochter Lia Cathrina Baar besuchte zwei Jahre lang einen Kindergarten in Kronshagen und wechselte dann in die Vorschule. Wir entschieden uns für diesen Wechsel, weil Lia in ihrer Kindergartengruppe keinen Anschluss fand und weder Freude noch Gewinn aus dem Besuch dieser Einrichtung zu ziehen schien. Wir befürchteten damals, sie würde sich immer mehr zurückziehen und zu einem Einzelgänger entwickeln.

In der von Inken Vorlauf geleiteten Vorschulgruppe in Holtenau wurde uns diese Sorge in kurzer Zeit genommen. Unsere Tochter blühte auf. Wie selbstverständlich ist es Frau Vorlauf mit einem ausgesprochen guten Blick für jedes einzelne Kind gelungen eine Gruppe zusammenwachsen zu lassen. Kinder und Eltern fühlten sich wahrgenommen und ernstgenommen. Sowohl die Arbeit und das Zusammensein mit den Kindern als auch die regelmäßigen Rückmeldungen an die Eltern waren pädagogisch durchdacht und transparent. Es gab gute und klare Strukturen, in Frau Vorlaufs Arbeit spiegelte sich viel Erfahrung und zugleich Ideenreichtum und Offenheit für die Menschen und die Sache wider. Die positive Entwicklung der Kinder war leicht zu beobachten. Sie gewannen innerhalb eines Jahren Sicherheit und Mut im Umgang mit den eigenen Stärken und Schwächen und mit denen der anderen Kinder. Sie lernten selbstbestimmt und in freiwilliger Rücksichtnahme auf die Gruppe zu handeln. Die Zeit, die sie in der Gruppe mit Frau Vorlauf verbracht haben, wurde für sie zu einer wertvollen Zeit. Sie konnten ausgesprochen viele Angebote nutzen, wurden aber nie überfrachtet oder mit ihren Bedürfnissen allein gelassen. 

Ich bin überzeugt, dass die Aufmerksamkeit, die Zuwendung, das gute Konzept, das pädagogische Feingefühl und ganz einfach das deutlich spürbare persönliche Engagement von Inken Vorlauf für die Kinder der Gruppen, die sie bisher geleitet hat, eine überdurchschnittlich großer Gewinn waren!

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Baar   

 

 

 

.

Kita Grashüper Holtenau e. V.

Sportkindergaten & Vorschulgruppe
Nixenweg 4
24159 Kiel

Tei. 0157 56 26 74 76 (8.00-16.00)

Öffnungzeiten

8.00-16.00 Uhr

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Inken Vorlauf