Kita Grashüpfer Holtenau e.V.
Kita Grashüpfer Holtenau e.V.

Schwerpunkte

  • Bewegung
  • Beziehung
  • Übergang in die Schule
  • Aktivitäten in der Natur
  • Elternarbeit

 

 

Bewegung:

Wir haben ein umfangreiches Bewegungskonzept vom Ausdauerlauf, Turnstunden, Wassergewöhnungskurs, Draußenspielen über psychomotorische Bewegungseinheiten und vielem mehr entwickelt.

 

Beziehung:

In einer kleinen Gruppe, von nicht mehr als 12 Kindern versuchen wir einen Zugang zu der Persönlichkeit jedes Kindes zu bekommen, um es bestmöglich in seiner Entwicklung unterstützen zu können. Wichtig ist uns hierbei ein liebevoller, humorvoller, authentischer und klarer Umgang, mit eindeutigen Regeln und Grenzen und einer verlässlichen Struktur.
Für eine gesunde Entwicklung sind die Erfahrung der Verbundenheit und des sich angenommen Fühlens wichtige Grundbedingungen. Begeisterung und Beziehungen bilden die Grundlage nachhaltigen Lernens.

 

Übergang in die Schule:

Wir haben laut KiTaG § 5 Absatz 6 eine verbindliche Vereinbarung mit der Grundschule Holtenau ausgearbeitet, um die Kinder im letzten Kindergartenjahr bestmöglich auf die Schule Vorzubereiten. Entsprechend der Bildungsleitlinien haben wir verschiedene Projekte in einer zeitweise altershomogenen Gruppe für die 5-6 jährigen entwickelt und nennen diese Arbeit im Folgenden "Vorschularbeit" und die Projektgruppe "Vorschulgruppe" bzw. "Vorschule".

Viele Eltern erfahren, dass ihre Kinder mit 5 Jahren zwar noch nicht schulreif sind, sich ihre altersspezifischen Bedürfnisse jedoch deutlich im Vergleich zu dreijährigen Kindern verändern. Viele Eltern wünschen sich im letzten Jahr vor der Schule ein individuelleres Konzept für den höheren Entwicklungsstand ihrer Kinder, so wie es in anderen Ländern weltweit üblich ist.

Im Rahmen vielfältiger Vorschulprojekte erhalten die größeren Kinder bei den Grashüpfern die Möglichkeit, ihre erweiterten Kompetenzen zu entfalten. Über das Spielen in einer altersgemischten Elementargruppe hinaus erwerben sie entsprechend der Bildungsleitlinien für den Schuleintritt wichtige Kompetenzen.

Die seit Jahren sehr positive Rückmeldung von Lehrern der Grundschule Holtenau und der zuständigen Schulärztin gibt unserem Konzept recht. Vorrangiges Ziel der Vorschularbeit ist es, das "Lernen zu lernen". Oberstes Gebot unserer Wochenplanarbeit ist das spielerische, lustbetonte und freudvolle Lernen. Wie sich auch in der Schule vielfach zeigt, ist die Motivation der Schlüssel zu erfolgreichem Lernen.

Wir möchten auf vielfältige Weise mit verschiedenen methodischen Verfahren die Lernfreude der Kinder anregen, den sozialen Zusammenhalt fördern, die Leistungsmotivation und das Selbstvertrauen der Kinder stärken.

Im Zuge einer immer lauter werdenden Bildungskritik und den neueren Gehirnforschungsergebnissen geht es weniger darum, abfragbares Wissen zu vermitteln, sondern vielmehr darum, den Kindern Fähigkeiten zu vermitteln, wie sie bestimmte Handlungssituationen erfolgreich lösen und lebensnahe Anforderungssituationen bewältigen können. Dem möchten wir mit unserem Vorschulkonzept gerne gerecht werden.

 

Aktivitäten in der Natur:

Kinder brauchen für eine gesunde Entwicklung Elementarerfahrungen mit Wasser, Dreck, Gebüschen, Bäumen, natürlichen Spielräumen, Tieren,...
Aktivitäten in der Natur sind die Antwort auf die veränderte Kindheit unserer Zeit. Sie sind eine wichtige Reaktion auf unsere technisierte Umwelt, auf den stetig wachsenden Verkehr, der ein Spielen auf der Straße, wie unsere Eltern es noch kannten, unmöglich macht, auf die mit Spielzeug überladenen Kinderzimmer,...

Durch den Aufenthalt in der Natur erfahren sich die Kinder als Teil vom Ganzen. Im Spiel erfahren sie die Natur als Bewegungsraum. Sie lernen die Natur zu lieben, zu achten und zu schützen.

Die Natur bietet reichhaltige Möglichkeiten an Spielmaterialien und Spielzeug. Die Kinder konsumieren nicht, sondern haben die Möglichkeit, selber kreativ zu sein und sich ständig auf neue Situationen einzustellen und dafür Lösungen zu finden.
Aktivitäten in der Natur stärken und stabilisieren in besonderer Weise die kindliche Entwicklung.
Auch wir möchten diesen Tatsachen innerhalb unseres Konzeptes Rechnung tragen.
Die Kindergartengruppe (3-4 Jahre) hält sich in ihrer "Draußenspielzeit" vor allem auf unserem Sportplatz auf, der viel Raum zum Laufen, Toben, Rollern und Buddeln bereitstellt.
Die Kleinen sollen sich zunächst in einem sicheren, gewohnten Raum wohl und geborgen fühlen.
Sie pflegen gemeinsam mit Daniela einen eigenen angelegten Garten.
Nach dem Vorbild der Vorschüler laufen sie auch gerne schon eine Runde auf der Aschenbahn.
Die Vorschulkinder (5-6 Jahre) erkunden schon gerne die weitere Umgebung.
Sie nutzen die Natur- und Spielräume der näheren und weiteren Umgebung.
Die Vorschulkinder besuchen die verschiedenen Spielplätze in Holtenau.
Sie wandern über die Hochbrücke in das Tannenberger Gehölz.
Sie klettern am Hochbrückenberg.
Die Vorschüler spielen am Kanal.
Sie machen Strandausflüge.
Sie spielen im Altenholzer Wald.

 

Elternarbeit:

Wir sehen die Vernetzung mit den Eltern als eine der wichtigsten Grundlagen für eine gelingende Kindergartenarbeit und versuchen entsprechend unserer Ausbildung eine qualifizierte Hilfestellung zu geben.

Kita Grashüper Holtenau e. V.

Sportkindergaten & Vorschulgruppe
Nixenweg 4
24159 Kiel

Tei. 0157 56 26 74 76 (8.00-16.00)

Öffnungzeiten

8.00-16.00 Uhr

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Inken Vorlauf